Parodontitis

Parodontitis ist eine Erkrankung, die bei Erwachsenen öfter zu Zahnverlust führt als die wesentlich bekanntere Zahnerkrankung Karies.

Mit Bedauern müssen wir immer wieder feststellen, dass die Gefahren der Entzündung des Zahnfleisches weitgehend in der Bevölkerung bisher nur wenig bekannt sind.

Oft wird die Parodontitis nicht beachtet, denn sie ist in den meisten Fällen schmerzfrei. Das Zahnfleischbluten beim täglichen Putzen der Zähne wird als eine Verletzung durch die Zahnbürste betrachtet.

Dabei ist gerade das frühzeitige Erkennen und Behandeln das Wichtigste, um Folgen und größere Schäden vorzubeugen.

Eine bestehende Parodontitis kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Körpers haben. Mögliche Auswirkung der parodontalen Entzündung ist das Eindringen der Bakterien in den Blutkreislauf. Das kann zu Herz- und Kreislauferkrankungen, Schlaganfällen, Diabetes, Frühgeburten u.a. führen.

Warnsignale, die Sie selbst wahrnehmen, sind das Zahnfleischbluten, das Zurückziehen des Zahnfleisches und die Lockerung der Zähne – ein Besuch bei uns ist dringend anzuraten.

Wenn Sie weitere Fragen haben und mehr Informationen haben möchten, sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch ein Leben lang zu erhalten.




mehr Informationen: Parodontosehilfe, Parodontologie-Berater